Glühlampe und Energiesparlampe

EU-Richtlinie für Ökodesign (ErP)

Verordnungen zur Durchführung der Ökodesign-Richtlinie ab 2013

Der Lichtmarkt wurde in den letzten Jahren durch zahlreiche europäische Verordnungen zur umweltgerechten Gestaltung von energieverbrauchsrelevanten Produkten (ErP) geprägt. Umfangreiche Veränderungen, wie das schrittweise Ausphasen von Glühlampen (EG 244/2009 und EG 859/2009) sowie neue Regulierungen bei Leuchtstoff- und Hochdruckentladungslampen (EG 245/2009 und EU 347/2010), haben Einfluss auf das Produktportfolio der Hersteller und letztlich auf die Auswahl für Kunden und Endverbraucher.

Ab dem 1. September 2013 treten erstmals Mindestanforderungen für Lampen mit gerichtetem Licht (80% des Lichtstroms in einem Lichtkegel mit einem Winkel von 120°) und LED-Lampen (inklusive LED-Module) in Kraft (EG 1194/2012). Außerdem wird die Energieverbrauchskennzeichnung für elektrische Lampen ab 1. September 2013 neu geregelt und ausgeweitet. Für Leuchten wird sie ab 1. März 2014 neu eingeführt (EG 874/2012).
mehr Informationen erhalten Sie bei Osram.de

Optimale Beratung beim Leuchtmittelkauf (Vergleich zur Glühbirne)
Beratung beim Lampenkauf (PDF)
Lampentausch Grafik (PDF)
Beleuchtungsgrafik (PDF)

Ab 1. September 2016 dürfen Hersteller und Importeure keine Halogenlampen, die niedriger als Effizienzklasse B sind, mehr liefern. Dies schreibt der EU-Stufenplan zum Glühlampenausstieg vor. Hochvolt-Halogenlampen mit gerichtetem Licht werden zuerst ausgephast. Eine Ausnahme wird für klare Halogenlampen mit den Sockeln R7s und G9 gemacht. Sie dürfen weiterhin auf den Markt gebracht werden, auch wenn sie nur der Hochvolt-Halogenlampen mit ungerichtetem Licht werden im September 2018 ausgehst.
Mehr Informationen erhalten Sie im Pressebericht auf www.lightcycle.de.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte.